Bei folgenden Messen wird die VIMTEC MBE 1500 dieses Jahr mit dabei sein
Bei fol­gen­den Mes­sen wird die VIM­TEC MBE 1500 die­ses Jahr mit dabei sein:
23. März 2016
Roadshow 2016
Im Mai 2016 star­tet unse­re VIM­TEC Roadshow
21. April 2016
Bei folgenden Messen wird die VIMTEC MBE 1500 dieses Jahr mit dabei sein
Bei fol­gen­den Mes­sen wird die VIM­TEC MBE 1500 die­ses Jahr mit dabei sein:
23. März 2016
Roadshow 2016
Im Mai 2016 star­tet unse­re VIM­TEC Roadshow
21. April 2016

Neu­er Gene­ra­tor für die VIM­TEC MBE 1500

Neuer Generator für die VIMTEC MBE 1500

Die VIM­TEC MBE 1500 bekommt einen neu­en Strom­erzeu­ger von Fischer Pan­da. Der Her­stel­ler ist Welt­weit bekannt für die Ent­wick­lung und Pro­duk­ti­on kom­pak­ter, schall­ge­dämm­ter Die­sel­ge­ne­ra­to­ren im Mari­ne- und Fahrzeugbereich.

Bei der Wahl des Strom­erzeu­gers für die VIM­TEC MBE 1500 haben wir gro­ßen Wert auf eine hohe Lei­tungs­fä­hig­keit bei gerin­gem Ver­brauch gelegt. Zudem soll­te der Gene­ra­tor so war­tungs­arm wie mög­lich sein. Mit dem ein­ge­bau­ten Die­sel­ge­ne­ra­tor ist der Betrieb der MBE bis zu 120 Tage mit einer Tank­fül­lung von 200 l Die­sel mög­lich. Zudem ist ein Ölwech­sel erst nach 250 Arbeits­stun­den nötig. Ver­gleichs­wei­se muss bei einem Stan­dart­strom­erzeu­ger, abhän­gig vom Modell, das Moto­ren­öl bereits nach rund 50 Arbeits­stun­den gewech­selt werden.

Damit haben wir eines der Top­mo­del­le auf dem Markt in unse­re MBE ein­ge­baut. In Sachen gerin­ge Laut­stär­ke geht es jedoch noch besser.

Der neue Die­sel­ge­ne­ra­tor von Fischer Pan­da ist leis­tungs­stär­ker als der aktu­el­le, wodurch die Bat­te­rien noch schnel­ler gela­den wer­den und somit die Betriebs­zeit des Strom­erzeu­gers redu­ziert wird. Durch die Was­ser­küh­lung ist das Design des Gene­ra­tors wesent­lich kom­pak­ter und die Betriebs­laut­stär­ke beacht­lich lei­se. Eine gerin­ge Laut­stär­ke der VIM­TEC MBE 1500 ist spe­zi­ell in urba­nen Gebie­ten beson­ders wich­tig. Somit kön­nen wir die die aktu­ell gemes­se­ne Betriebs­laut­stär­ke von gera­de ein­mal 50 dB, was der Laut­stär­ke einer nor­ma­len Unter­hal­tung ent­spricht, noch wei­ter dros­seln (gemes­sen aus 7m Ent­fer­nung in 1,8 m Höhe im Freigelände).